KINDEROSTEOPATHIE

Kinderosteopathie Osnabrück und Ankum bei David Karbowski

Die osteopathische Behandlung von Säuglingen und Kindern entspricht den allgemeinen osteopathischen Prinzipien.

 

Dennoch sind Kinder nicht einfach „kleine Erwachsene“. Eine besondere Bedeutung in der frühkindlichen Entwicklung haben ihre noch leicht verformbaren Schädelknochen.

 

Bei der Geburt sind die Schädelknochen starken Druckverhältnissen ausgesetzt. Dadurch können Verformungen des Schädels mit Dysfunktionen im Bereich der Schädelknochen entstehen. Diese können funktionelle Störungen auslösen.


Die Dysfunktionen im Bereich der Schädelknochen oder auch der Kopfgelenke und anderer Strukturen führen zur Einschränkung ihrer Beweglichkeit. Diese äußert sich in einseitiger Kopfposition, meist verbunden mit einer Schädelasymmetrie (Plagiozephalie). Des Weiteren können z.B. Verdauungsprobleme, Schluck- und Saugprobleme, Schlafstörungen und Unruhe Ausdruck einer funktionellen Störung sein.

 

Diese entstehen z.B. besonders nach schwierigen Geburten, die zu schnell oder langsam verlaufen, bei Nabelschnurumschlingungen, bei Saugglocken- bzw. Zangeneinsatz und beim Kaiserschnitt.

Kinderosteopathie Osnabrück und Ankum bei David Karbowski

Kinderosteopathie Osnabrück und Ankum bei David Karbowski

Bei Klein- und Schulkindern können Beschwerden, wie z.B. Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Sprach-, Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen als Folge von älteren nicht beachteten Dysfunktionen auftreten. Auch Unfälle und Stürze führen häufig zu Blockaden und Dysbalancen im Körper.

 

Durch sanfte osteopathische Behandlungen können Blockaden und Dysbalancen ausgeglichen werden und die Selbstheilungskräfte können nun positiv die Entwicklung des Kindes beeinflussen.